Die Geschichte der Gaststätte

Die älteste Geschichte der Gaststätte wird im Stadtarchiv im Jahr 1421 erwähnt. Es werden die Namen Heinrich Beckem, Reckart und Joh. Vosswinkel in den Jahren bis 1491 erwähnt. Wenn man die Lage richtig deutet, handelt es sich um das das Haus Jakobistr. 39, früher Hausnummer 1124 und der kleine Umbau Nr. 37, früher Hausnummer. 1123. Manches ist unklar und lückenhaft. Im Jahr 1706 wohnte dort Simon Kneip, ihm folgte H. Wiemer. im Siebenjährigen Krieg war der Besitzer Friedrich Kanmer bis 1757. Dieser baute darauf eine Brennerei, Bäckerei und führte die Gaststätte. Dann folgte Georg Cöster. Er nannte das Haus “Zu den drei Kronen”, dem heutigen Namen. Cöster war Bürgermeister der Stadt Soest. Im Jahr 1857 kaufte Wilh. Andernach den ganzen Besitz. Man nannte ihn auch den Totenwirt, denn der Friedhof am Jakobitor brachte ihm den Namen ein. Es wurde zu der Zeit viel Korn getrunken, sodass er in Zinntöpfchen verkauft wurde. Man nannte die Gaststätte deswegen auch Pöttchen Andernach. Wilhelm Andernach ist Besitzer bis 1920. Im Jahr 1920 verkaufte Wilh. Andernach den ganzen Besitz und den hinteren Teil an Kasper Dahlhoff. Nach seinem Tode wurde seine Cousine Elis Dahlhoff Erbin. 1940 kauften Hans und Elfriede Hilchenbach geb. Dahlhoff den größten Teil des Besitzes mit der Gaststätte. Seit 1996 betreibt Thomas Greul das Hotel und seit 2010 ist er auch Eigentümer.
Wir über uns Räumlichkeiten Speisenkarte Schlemmerevents Partyservice Geschichte Kontakt/Öffnungszeiten Restaurant und Partyservice Drei Kronen
Restaurant und Partyservice “Drei Kronen” Telefon: 02921 13665 Jakobistraße 37-39 59494 Soest
Geschichte